Bei der Versammlung vom Kreispferdezuchtverband Wesel wurden am vergangenen Donnerstag folgende Vereinsmitglieder des RVO besonders bedacht:

Für seine 25-Jährige erfolgreiche Züchtertätigkeit wurde Herbert Schmäh geehrt. Er machte sich einen Namen durch seine Zucht von Großpferden und Ponies. Besonders zu erwähnen ist seine Stute Roulette, die unzählige Siege und Platzierungen in Dressuren der Klasse S mit Helmi Abeck erzielen konnte.

Außerdem erhielt Raphaela Rohm zum wiederholten Male für ihre Nachzucht eine Ehrung.
Im letzten Jahr konnte wieder ein Hengst aus Frankreich für ihren Stall vom Rheinischen Zuchtverband mit besonderer Erwähnung gekört werden, wie auch ein Junghengst aus dem eigenen Gestüt d´Issel.
Der Junghengst Earl d Issel ist damit der vierte gekörte Deckhengst aus dem Gestüt Rohm aus eigener Nachzucht und zwei Hengste aus Aufzucht konnten ebenfalls die besondere Auszeichnung ergattern.
Auch zu erwähnen ist, dass aus der Staatsprämienstute Odine aus dem Gestüt damit 4 gekörte Hengste und 3 Staatsprämienstuten hervor gingen. Über kontinuierlich gute Zuchtergebnisse in den letzten 10 Jahren darf man sich daher sehr freuen.
Die Arbeitspferde bewähren sich auf Turnieren der Working Equitation, auf Messen und Schaubildern als besonders vielseitig und nervenstark in der Dressur, im Gelände, am Sprung und am Stier.

Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft als Züchter wurde weiterhin Nicole Kleinlangenhorst geehrt.